Über mich

Erkenntnisse und Haltung

Meine Erfahrung ist, dass viele Kinder und Jugendliche ihre guten intellektuellen und kreativen Potentiale wegen psychosozialer Schwierigkeiten nicht nutzen können. Oft stelle ich eine Diskrepanz zwischen dem kognitiven und dem psychischen Entwicklungsstand fest.

Meine therapeutische Grundeinstellung und Zielsetzung ist, brach liegende oder blockierte individuelle, familiäre und soziale Ressourcen zu aktivieren. Meistens ist beim Kind oder Jugendlichen eine Nachreifung der psychischen Entwicklung notwendig.

Ich empfehle, auf eine ausgewogene "Work-Life-Balance" zu achten. Für Kinder ist es ausserordentlich wichtig, dass sie neben der Schule Zeit für ihre eigenen Interessen (Spielen, Lesen, Hobby) und für Freunde haben. Genügend Bewegung, Schlaf und gesunde Ernährung gehören ebenfalls dazu!

Beruflicher Werdegang

Ausbildungen + Fachtitel

  • 1970-1973 Banklehre
  • 1979-1982 Studium an der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik Luzern
  • 1982 Dipl. Sozialpädagoge HF
  • 1986-1990 Studium an der Hochschule für Angewandte Psychologie (HAP) Zürich
  • 1988-1994 Therapieausbildung am Psychoanalytischen Seminar Zürich für Erwachsene, Kinder und Jugendliche
  • 1994 Fachpsychologe für Psychotherapie FSP
  • 1995-1996 Systemische Therapie und Beratung am Institut der Internationalen Gesellschaft für systemische Therapie (IGsT) Heidelberg
  • 1996 Psychotherapeut SPV/ASP
  • 1998-2000 Systemische Supervision am Institut für Systemische Entwicklung und Fortbildung (IEF) Zürich
  • 2000 Systemischer Supervisor/Coach BSO
  • 2002 Fachpsychologe SBAP in Kinder- & Jugendpsychologie
  • 2007-2010 Psychodrama mit Kindern und Kindergruppen am Schweiz. Institut für Psychodrama Zürich
  • 2015 Psychotherapeut SBAP

 

Weiterbildungen (Auswahl)

  • Elemente lösungsorientierter Psychotherapie am Milton Erickson-Institut Rottweil
  • Autismus-Spektrum-Störungen, Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivität-Syndrom, Depression im Kindes- und Jugendalter, am Kinder- & Jugendpsychiatrischen Dienst Zürich
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) an der HAP Zürich
  • Katathym Imaginative Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen (Einführung)
  • "Ich schaffs - das lösungsorientierte Programm für die Arbeit mit Kindern" mit Ben Furman
  • "Sich konzentrieren können" mit Rolf Nyfeler
  • Atemtherapie für Kinder die anders und einzigartig sind (IKP)

 

Berufserfahrung

  • 1973-1979 Bankangestellter und Abteilungschef
  • 1979-1986 Sozialpädagoge und Gruppenleiter in der stationären Kinder- und Jugendpsychiatrie und bei geistig- und sprachbehinderten Kindern
  • 1986-1990 Hortvikar und Spielgruppenleiter während des Studiums
  • 1990-2003 Psychologe am Kinder- & Jugendpsychiatrischen Dienst des Kanton Zürich
  • 1996-1998 Unterricht Fach "Mensch + Umwelt" an der kaufm. Berufsschule Uster
  • 2000-2015 Supervisor an zwei Ausbildungsinstitutionen für Sozialpädagogik (Agogis + HFS)
  • seit 1994 Psychologe und Psychotherapeut in eigener Praxis in Pfäffikon ZH (bis 2003) und Meilen 

Anerkennung

  • Bewilligung der selbständigen Berufsausübung für nichtärztliche Psychotherapie durch die Gesundheitsdirektion Kanton Zürich
  • Aufnahme in die Liste "PsychotherapeutInnen im Bereich Zusatzvesicherung der Krankenversicherer" für psychologische Psychotherapien – Santésuisse
  • Aufnahme in den Tarifvertrag zur Durchführung von Psychotherapien im Auftrag der IV (SVA) – Bundesamt für Sozialversicherung

 

Mitgliedschaften

  • Schweizerischer Berufsverband für Angewandte Psychologie (SBAP)
  • Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP)
  • Schweizerische Vereinigung für Kinder- & Jugendpsychologie (SKJP)
  • PsychotherapeutInnen am rechten Zürichsee (PARZ)
  • Berufsverband für Supervision und Organisationsberatung (BSO) 1998-2016

 

Supervision

  • Prof. Dr. med. Barbara Buddeberg-Fischer, Fachärztin für Kinder- & Jugendpsychiatrie und Psychotherapie FMH, Zürich
  • Eugen Hodapp, MA sc. soc., Dozent und Supervisor für Psychodrama, Soziometrie + Rollenspiel, Davos