Psychotherapie mit Jugendlichen

"Der Weg ist das Ziel" Konfuzius

 

Bei der Psychotherapie mit Jugendlichen steht das Gespräch im Vordergrund. Wir versuchen gemeinsam herauszufinden, was es braucht, um das störende Symptom oder Verhalten zu verändern. Ich erarbeite zusammen mit dem Jugendlichen praktische Übungen, die ihm zu positiven Rückmeldungen in der Schule und in der Familie verhelfen. Ich strebe eine Verbesserung der Selbstwahrnehmung, Selbsteinschätzung und Selbstregulierung der Jugendlichen an.

 

Es kann sinnvoll sein, eine Fremdbeurteilung des Lern- und Sozialverhaltens durch die Lehrperson und/oder die Eltern anhand eines Fragebogens durchzuführen und daraus die konkreten Ziele abzuleiten. Das Erreichen dieser Ziele wird mit dem/der Jugendlichen, den Eltern und wenn nötig mit der Lehrperson ausgewertet.

 

Der/die Jugendliche muss mit jedem Schritt, der unternommen wird, einverstanden sein.

 

Ich begleite auch Jugendliche beim Berufsfindungs- und Integrationsprozess, oft bis zum Abschluss der Lehre (ca. 25. Geburtsjahr).

 

Gelegentlich kommt es vor, dass ich bei gleichen Themen Jugendlichen vorschlage, sich unter meiner Leitung auszutauschen und mittels Rollenspielen zu  üben, sich in herausfordernden Situationen zu behaupten.